Antrag
auf Prüfung zur Anbindung eines Lehrschwimmbeckens an das TuWass

Der Gemeinderat der Stadt Tuttlingen möge beschließen, den Träger des Bades, die Stadtwerke Tuttlingen, mit der Prüfung zum Bau eines Lehrschwimmbeckens auf dem Areal des TuWass zu beauftragen.
Die Prüfung sollte beinhalten ob die Technik des bestehenden Bades ausreichen würde, um ein weiteres Becken mit der vorhandenen Technik zu betreiben. Zudem müsste die Kapazität der Umkleiden und des Personals geprüft werden, um laufende Kosten für das zusätzliche Becken auf ein Mindestmaß zu begrenzen.

Begründung:
Da zum heutigen Zeitpunkt nicht feststeht ob das Schwimmbad der Lebenshilfe weiterbetrieben oder die Sanierung für alle finanziell Beteiligten kostenmäßig getragen werden kann. Somit hätten viele Vereine und Organisationen keine Möglichkeiten ihre Schwimmkurse und Trainingszeiten auszuüben, deshalb ist eine sinnvolle und tragfähige Lösung sehr wichtig.

Für den Wegfall dieses Bades sollte die Stadt Tuttlingen gerüstet sein, um Schulen, Vereinen, Mitbürger und Mitbürgerinnen aller Altersgruppen die Kapazitäten bereitzustellen, das Schwimmen zu lernen. Die heutigen Kapazitäten ohne Lebenshilfe reichen nicht aus!
Das Becken sollte idealerweise eine Größe von 10x 17,5 m mit einem durchgehenden Hubboden (einstellbar von 0,60m bis 1,80 m) zur vielseitigsten Nutzung haben. Der Freibereich im Beckenbereich sollte für ca. 20 Personen gut zu nutzen sein.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Meihack, Daniel Hässler, Michael Wolf
(Tuttlingen, den 11.12.2019)


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels